Dieser Shop nutzt Cookies, um das Einkaufserlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unseres Shops stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - Mehr erfahren - Verstanden!

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Kölner Liste – Für mehr Fairness bei Supplementen im Profisport

Die Kölner Liste ist eine Initiative des Olympia Stützpunkt Rheinland. Zur Gründung dieser Initiative  kam es durch die schlechten Ergebnisse, die am  Biochemie Institut der Deutschen Sporthochschule Köln bei einer Studie über Nahrungsergänzungsmittel festgestellt wurden.  Die vom IOC (International Olympic Committee) geförderte Studie fand heraus, dass ca. 15 Prozent der Nahrungsergänzungsmittel, die aus insgesamt 13 verschiedenen Ländern kamen, Anabolika (vor allem Prohormone) enthielten, die nicht auf dem Etikett angegeben waren. In Deutschland wiesen nur 11% der getesteten Nahrungsergänzungsmittel verbotene Anabolika auf, was zwar ein geringer Wert, aber gleichzeitig immer noch viel zu hoch ist. Es handelt sich bei den gefundenen Rückständen aller Wahrscheinlichkeit nach um Verunreinigungen, die keine Dopingeffekte haben, allerdings trotzdem zu einer positiven Dopingkontrolle führen können. Genau hier setzt die Kölner Liste an, sie möchte Athleten, deren Trainern, Betreuern und Sportmedizinern helfen, das Risiko eines unverschuldeten Dopings zu minimieren. Für Profiathleten kann eine positive Dopingkontrolle, auch rückwirkend, große Auswirkungen nach sich ziehen. Titel können abgesprochen, Ergebnisse annulliert und ganze Karriere von einem Moment auf den anderen zerstört werden. Damit kein Profiathlet dieses Schicksal aufgrund der Einnahme eines legalen Nahrungsergänzungsmittels befürchten muss, wurde die Kölner Liste ins Leben gerufen. Sobald ein Produkt  am Zentrum der Präventiven Dopingforschung der Sporthochschule Köln auf anabol-androgene Steroide und Stimulantien untersucht worden ist und keine dieser Stoffe nachgewiesen wurden, erscheint es in der Produktdatenbank. Die Kölner Liste umfasst mittlerweile über 400 Produkte und wird regelmäßig auf den neusten Stand gebracht. IronMaxx ist mittlerweile mit drei Produkten auf der Kölner Liste vertreten. Zum einen mit dem Kohlenhydratgetränk Hot Ride, sowie mit dem wohl bekanntesten IronMaxx Produkt dem 100% Whey Protein. Ebenfalls auf der Kölner Liste findet sich der beliebte Eiweißriegel von IronMaxx: Imperius®. All diese Produkte zeichnen sich durch ihre hervorragende Qualität aus und ein Platz auf der Kölner Liste bestätigt die gewissenhafte Arbeit, die IronMaxx praktiziert.