Dieser Shop nutzt Cookies, um das Einkaufserlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unseres Shops stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - Mehr erfahren - Verstanden!

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Mineral Komplex (130 Kapseln)
    Mineralkomplex (130 Kapseln)
    14,90 €
    (82,10 € / 1 KG)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten
    Nicht auf Lager
  2. Immufuel® (30 Ampullen)
    Immufuel® (30 Ampullen)
    30 Ampullen à 25ml
    39,90 €
    (53,20 € / 1 L)
    Inkl. 7% Steuern, exkl. Versandkosten

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Kalium – Das wichtige Elektrolyt für den Stoffwechsel

Kalium ist einer der wichtigsten Mineralstoffe für den Körper. Es gehört zur Gruppe der Elektrolyten und wird von allen Zellen benötigt, damit diese einwandfrei funktionieren können. Sowohl Frauen als auch Männer weisen einen täglichen Kaliumbedarf von ungefähr 2000 Milligramm auf. Kalium spielt für viele Prozesse im Körper eine wichtige Rolle. Die Hauptfunktion besteht in der Übertragung von elektrischen Impulsen an die Muskel- und Nervenzellen. So beeinflusst es den Ablauf jeder Muskelkontraktion im Körper. Kalium ist außerdem für den Flüssigkeitshaushalt verantwortlich, da es den osmotischen Druck der Zellen reguliert. Dieser Druck sorgt für ein ausgeglichenes Zellvolumen im Blut. Somit nimmt es eine wichtige Funktion beim Blutdruck ein und ist damit wichtig für die Gesunderhaltung des Körpers. Da der Kaliumspiegel vom Körper sehr streng reguliert wird kann sowohl bei einem zu niedrigen als auch bei einem zu hohen Kaliumwert im Blut die Muskelfunktion gestört werden. Für Sportler liegt die Besonderheit des Kaliums darin, dass es die Herstellung von Eiweißen unterstützt und den Kohlenhydratstoffwechsel vorantreibt, was zu einer höheren Energieproduktion führt. Sportler weisen wie durch die regelmäßigen, intensiven Belastungen einen erhöhten Bedarf an Mineralstoffen und Vitaminen auf. Auch Kalium wird vermehrt durch die stärkere Schweißproduktion verloren. Somit kann ein Kaliummangel zu Müdigkeit und rapidem Leistungseinbrüchen führen. Zu einem Kaliummangel kann es vor allem bei einem erhöhten Salzkonsum kommen. Der Natrium- und Kaliumgehalt im Körper hängen eng zusammen. Je mehr Natrium man zu sich nimmt, desto mehr Kalium wird vom Körper ausgeschieden. Weitere Gründe für einen Kaliummangel im Blut können erhöhter Alkoholkonsum, starkes Schwitzen und eine mangelnde Flüssigkeitszufuhr sein. Äußern kann sich ein Defizit an Kalium mit Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Muskelkrämpfen und Kreislaufprobleme. Leichter Kaliummangel lässt sich durch die Einnahme von kaliumreichen Lebensmitteln schnell beheben. Auch Mineralstoffpräparate mit Kalium können bei einem Mangel schnell Abhilfe schaffen. Lebensmittel wie Kartoffeln, Bananen, Vollkornprodukte, Nüsse, Salat und Spinat sind besonders reich an Kalium.